THEMEN

AKTUELLES THEMA

LEXIKON

HÄUFIGE FRAGEN

LINKS


Themen > Stammzellen > Adulte Stammzellen > Definition

Samstag, 17. November 2018

 

Doppelblindstudie

Doppelblindstudie: Studie, bei der die Patienten nach einem Zufallsverfahren (Randomisierung) auf die Therapie bzw. die Kontrollgruppe verteilt werden. Dabei wissen weder die Studienteilnehmer noch die behandelnden Ärzte, ob die Patienten beispielsweise das zu prüfende Medikament oder ein Scheinmedikament (Placebo) erhalten.

Die Doppelblindstudie kommt im Zuge der Einführung einer neuen Behandlung bzw. neuer Medikamente zum Einsatz. Das Ziel besteht darin, dass neue Verfahren mit der bisherigen (Standard-) Behandlung zu vergleichen.

Durch diese "Verblindung" sollen psychologische Effekte ausgeschlossen werden.

 

QUICKLINKS